Innovation aus Großbritannien

Erste Laufschuhsohlen aus Graphen gefertigt

Inov-8 verarbeitet Graphene. (Foto: Inov-8)

Der britische Sportschuhhersteller Inov-8 setzt auf eine Weltneuheit in der Materialentwicklung für Sportschuhe: Sohlen aus Graphen.

In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern von der Universität Manchester gelang es Inov-8 nach eigenen Angaben erstmals, den Hightech-Werkstoff Graphen in den Sohlen von Lauf- und Trainingsschuhen zu verarbeiten. Labortests zeigen laut dem Anbieter, dass diese Graphen-verstärkten Gummilaufsohlen der 2018 auf den Markt kommenden Schuhe erheblich robuster, abriebfester und zugleich flexibler sind. Graphen ist der dünnste Werkstoff überhaupt und bietet dennoch eine 200 Mal höhere Zugfestigkeit als Stahl. Graphen wurde an der Universität Manchester 2004 erstmals hergestellt und ist der erste zweidimensionale Werkstoff, denn er weist eine Dicke von gerade einmal einem Atom auf. Mit diesen Eigenschaften bietet Graphen in vielen Technologiebereichen ein revolutionäres Innovationspotenzial. „Produktinnovationen haben für unsere Marke allerhöchste Priorität. Nur so können wir uns mit den Größen der Branche messen. Die Pionierarbeit mit der Universität Manchester setzt uns – und Großbritannien – an die Spitze der Graphen-Revolution in der Schuhindustrie. Und weil das Potenzial von Graphen schier endlos ist, stehen wir erst am Anfang. Wir sind unheimlich gespannt, wohin uns diese Reise führt“, so Ian Bailey, CEO von Inov-8. 

Die beiden Wissenschaftler, die Graphen erstmals herstellen konnten, erhielten dafür 2010 den Physik-Nobelpreis. Aufbauend auf dieser revolutionären Arbeit hat das Team an der Universität Manchester die Verwendung von Graphen in Sportwagen, medizinischen Produkten und Flugzeugen vorangetrieben. Jetzt wird der Sportschuhbereich zu dieser Liste an Weltneuheiten hinzugefügt. Dr. Aravind Vijayaraghavan, Referent für Nano-Materialien an der Universität Manchester, sagt: „Obwohl Graphen der dünnste bekannte Werkstoff ist, ist er auch der stärkste. Graphen ist 200 Mal zugfester als Stahl. Darüberhinaus ist es außergewöhnlich flexibel und kann gebogen, verdreht und gefaltet werden, ohne dabei Schaden zu erleiden. Wenn Graphen dem Gummi beigemischt wird, den Inov-8 für die G-Series Schuhe verwendet, überträgt der Werkstoff seine Eigenschaften – einschließlich der mechanischen Stabilität – auf den Gummi. Diese einzigartige Mischung macht die Sohlen 50% widerstandsfähiger, 50% flexibler und 50% abriebfester als vergleichbare Laufsohlen ohne Graphen. Graphen-angereicherter Gummi ist biegsam und bietet Grip auf allen Oberflächen – jedoch ohne sich schnell abzunutzen. Es sorgt so dauerhaft für zuverlässige Traktion.“

Helge Neumann / 15.12.2017 - 09:49 Uhr

Helge Neumann / 15.12.2017 - 09:49 Uhr

Weitere Nachrichten

Unternehmen aus Pirmasens

Investor übernimmt Schoen + Sandt

Der Schweizer Investor CGS hat sich mehrheitlich am Schuhmaschinenhersteller Schoen + Sandt beteiligt. Gemeinsam soll die Internationalisierung vorangetrieben werden.


Mitgliederversammlung in Offenbach

Cads wird eigenständig

In Offenbach haben die Mitglieder von Cads die Umwandlung der Initiative in einen eingetragenen Verein beschlossen.


Personalie

Ara stellt Vorstände neu auf

Die Langenfelder Ara-Gruppe meldet Veränderungen in ihrer Führungsriege. So wird es in der Ara AG einen prominenten Neuzugang aus der Schuhbranche geben. Auch im Vorstand der Ara Shoes AG gibt es ein neues Mitglied.


Feierliche Einweihung

Kavat eröffnet Schuhfabrik in Bosnien

Im Beisein des bosnischen Premierministers Fadil Novalić eröffnete der schwedische Schuhhersteller Kavat eine neue Schuhfabrik in Novi Travnik.


Farben für Frühjahr/Sommer 2019

Modeurop: No Limits!

Die Modeurop Colour Experten sind sich einig: Die Lederfarben für Frühjahr/Sommer 2019 bewegen sich zwischen Exzentrik, Erdverbundenheit und einer neuen Neutralität.