Sportkonzern aus den USA

Nike wächst stärker als erwartet

Der Umsatz von Nike stieg 2016/17 um 6% auf 34,4 Mrd. Dollar. (Foto: Nike)
Der Umsatz von Nike stieg 2016/17 um 6% auf 34,4 Mrd. Dollar. (Foto: Nike)

Nike wächst weiter. Der größte Sportartikelhersteller der Welt hat im Geschäftsjahr 2016/17 Umsatz und Gewinn gesteigert. Allerdings stagniert das Geschäft auf dem Heimatmarkt USA. Der Grund: Adidas.

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17, das am 31. Mai endete, hat Nike die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz des Sportartikelherstellers legte um 5% auf 8,7 Mrd. Dollar zu. Der Gewinn stieg sogar um 19% auf 1 Mrd. Dollar. Das Wachstum von Nike resultierte vor allem aus den hohen Steigerungen in China (+11%) und den Schwellenländern (+21%). In Westeuropa legten die Umsätze um 4% auf 1,56 Mrd. Dollar zu. 

Adidas macht Druck

Auf dem Heimatmarkt USA stagnierte der Umsatz von Nike jedoch. Die Erlöse lagen hier bei 3,75 Mrd. Dollar. In den Vereinigten Staaten macht vor allem Adidas dem Unternehmen aus Oregon zunehmend zu schaffen. Der deutsche Sportkonzern konnte im ersten Quartal 2017 den Umsatz in Nordamerika um 35% auf 988 Mio. Euro steigern. Obwohl die Dynamik für den Konkurrenten aus Herzogenaurach spricht, liegt Nike mit einem Jahresumsatz in Höhe von 34,4 Mrd. Dollar (+6%) weit vor Adidas mit rund 20,5 Mrd. Dollar. Auch bei der Rentabilität hat Nike die Nase vorn: Allein im vierten Quartal verdiente Nike mit 1,0 Mrd. Dollar so viel wie Adidas im gesamten Geschäftsjahr 2016. Insgesamt stieg der Gewinn von Nike um 13% auf 4,2 Mrd. Dollar.

Converse legt 4% zu 

Wichtigste Produktkategorie bei Nike bleiben Schuhe. Im Gesamtjahr stieg der Umsatz im Segment ’Footwear‘ um 6% auf 21 Mrd. Dollar. Auch das Tochterunternehmen Converse legte zu. Hier stieg der Gesamtumsatz um 4% auf 2,04 Mrd. Dollar.

Helge Neumann / 06.07.2017 - 09:46 Uhr

Helge Neumann / 06.07.2017 - 09:46 Uhr

Weitere Nachrichten

Kinderschuhhersteller

Ricosta: Einkaufsleiter Michael Krämer geht

Es war eine knappe Personalmeldung: Einkaufsleiter Michael Krämer hat das schwäbische Unternehmen verlassen.


Dortmund

Atlas und BVB setzen Partnerschaft fort

Borussia Dortmund und der Sicherheitsschuhhersteller Atlas haben ihre Partnerschaft bis 2019 verlängert.


Ausbildung

Ara stellt bundesbesten Schuhfertiger

Lukas Klose hat im Sommer 2017 seine Ausbildung zum Schuhfertiger bei der Ara Shoes AG abgeschlossen. Als Bundesbester wird der 21-Jährige nun im Berufsfeld ’Schuhfertiger‘ von der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Berlin ausgezeichnet.


Fachkompetenz Schuh

ISC-Symposium widmet sich der Zukunft der Schuhbranche

Mehr als 60 Gäste aus der Schuhbranche trafen sich am 19. Oktober beim ISC in Pirmasens, um Vorträge zum Thema ’Tradition und Innovation - Visionen für unser Shoe Business‘ zu hören und sich auszutauschen.


Branchentreffen in Italien

VDMA: Positive Prognose für 2018

Die Auftragslage der Mitgliedsfirmen im VDMA Fachbereich Textile Care, Fabric and Leather Technologies entwickelte sich in den vergangenen Monaten sehr gut.