Messe Düsseldorf

Vorschau A+A 2017: Messe voll belegt

Die A+A findet vom 17. bis 20. Oktober in Düsseldorf statt. (Foto: Messe Düsseldorf)

Vom 17. bis 20. Oktober 2017 dreht sich in Düsseldorf auf der internationalen Messe A+A alles um die Themen Persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Bereits heute ist gesichert, dass die A+A 2017 die weltweit neuesten Trends und Produkte in den Bereichen des Arbeitsschutzes, der betrieblichen Gesundheitsförderung und des Sicherheits-managements im Betrieb präsentieren wird. Rund 1.900 Aussteller werden an der Leitmesse teilnehmen, Unternehmen aus allen Kontinenten haben sich angemeldet, die Hallen 3 bis 11 werden voll belegt sein. Wer im Oktober zur A+A nach Düsseldorf reist, wird eine Branche erleben, die sich im Wachstum befindet. Insbesondere der Markt für Persönliche Schutzausrüstungen gilt als dynamisch: Aktuell umfasst er weltweit ein Volumen von rund 18 Milliarden Euro. 38 Prozent davon (5,8 Milliarden Euro) entfallen auf die Märkte der Europäischen Union, 1,8 Milliarden Euro allein auf Deutschland. Experten gehen von einem weiteren Marktwachstum aus.

Der internationale Fachhandel für Persönliche Schutzausrüstungen findet auf der A+A 2017 den kompletten Überblick über Innovationen, bei keiner anderen Veranstaltung bekommt er so viele Impulse für sein Business. Eine zentrale Rolle spielt dabei auch die Internationale PSA-Fachhandelskonferenz, die in diesem Jahr den Titel „Neue Dynamik für den PSA-Vertrieb in einer digitalen Welt“ trägt. Am 18. Oktober findet die Konferenz im Congress Center Süd (CCD. Süd) im Düsseldorfer Messegelände von 9.30 bis 14.00 Uhr statt.

Neben der Fachmesse und dem Kongress zählen zu den etablierten Programmelementen der A+A auch die Foren, Themenparks und Sonderschauen. Das Trendforum Safety & Security, der Themenpark Betrieblicher Brandschutz und Notfallmanagement sowie Sicheres Retten aus Höhen und Tiefen, das Bühnenprogramm zum Workplace Design & Corporate Health, der Treffpunkt Sicherheit und Gesundheit und die A+A Fashion Show widmen sich speziellen Aspekten des Angebotes, zeigen spezifische Lösungen für einzelne Bereiche und Branchen auf und machen Wissen für die Fachbesucher erlebbar. Ergänzt wird das Rahmenprogramm zur A+A 2017 durch die Aktivitäten rund um das Partnerland Großbritannien.

Helge Neumann / 06.09.2017 - 15:12 Uhr

Helge Neumann / 06.09.2017 - 15:12 Uhr

Weitere Nachrichten

Schuhindustrie

Stefan Frank wechselt von Ara zu Peter Kaiser

Der bei der Ara Shoes AG für die Bereiche Vertrieb & Marketing, Zentraleinkauf und Design verantwortliche Vorstand Stefan Frank wird das Unternehmen zum 31. Dezember 2017 aus persönlichen Gründen und auf eigenen Wunsch verlassen. Frank wird als Geschäftsführer zu Peter Kaiser wechseln.


Bundeswirtschaftsministerin in Pirmasens

Politik besucht Peter Kaiser

Am 18. September besuchte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries auf Einladung von Angelika Glöckner, MdB, die Pirmasenser Schuhfabrik Peter Kaiser.


Designprozess wird beschleunigt

Under Armour eröffnet Innovationscenter

Der Sportartikelkonzern Under Armour hat in den USA ein Innovationszentrum zur Entwicklung neuer Schuhe eröffnet.


Schuhfabrik in Ungarn

Ricosta verabschiedet Ákos Gál

Im Rahmen der aktuellen Saisongespräche verabschiedete der Donaueschinger Kinderschuhhersteller Ricosta Ákos Gál, den Geschäftsführer der ungarischen Tochtergesellschaft Ricosta Cipö KFT, in den Ruhestand.


3D-Technologie

HP entwickelt FitStation

HP kündigt FitStation powered by HP an, eine neue Plattform, die mittels innovativem 3D-Scanning, Ganganalyse und dynamischen Fertigungstechniken für maßgeschneiderte und individuelle Fußbekleidung sorgt.